Energie für heute und morgen

Vom Wasser ist es nur ein kleiner Schritt zum Feuer und der Überlegung, wie sich auch dessen Kraft gewinnbringend einsetzen lässt. Ob Sonne, Biomasse oder fossile Brennstoffe – bei der RMD-Consult GmbH arbeiten viele faszinierte und motivierte Spezialisten weiterhin am Traum von der Beherrschung der Kräfte.

Wasserkraft

EINE LOHNENDE INVESTITION

Die Energiebranche steht vor großen Umwälzungen. Ehemals von der Politik eingeschlagene Wege werden überdacht, gesetzliche Regelungen verändert. Bei allen Unsicherheiten steht aber eines fest: Die Energiegewinnung der Zukunft wird anders aussehen als bisher. Die regenerativen Energien – und damit auch die Wasserkraft – werden eine führende Rolle einnehmen.

Effizienz ist eines der aktuellen Schlagworte. Hier kann sich die Wasserkraft behaupten, erreicht sie doch einen Wirkungsgrad von 85%. Die Nutzung der Wasserkraft verspricht aber noch mehr: Diese Energiequelle ist nicht nur regenerativ, sondern kann zudem Vorteile für den Hochwasserschutz und somit für die Menschen, Tiere und Pflanzen in der Umgebung bieten.

Seit über 20 Jahren baut die RMD-Consult GmbH Wasserkraftanlagen jeder Art. Wir planen neue Anlagen für Sie und stehen auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn bestehende Anlagen ausgebaut oder modernisiert werden sollen.

Kraft-Wärme-Kopplung

DOPPELT GENUTZT SPART BRENNSTOFF

Wer sich darüber bewusst ist, dass unsere heutigen Ressourcen noch möglichst lange bereit stehen sollten, der denkt nach, wie man Energie effizient und sparsam einsetzt. Erreichen lässt sich dies dadurch, dass aus einer einzigen Quelle zwei Arten von Energie gewonnen werden: Strom und Nutzwärme. Derartige Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 90%.

Schon heute stellen KWK-Anlagen Fernwärme für die Heizung öffentlicher und privater Gebäude bereit, oder sie versorgen als Industriekraftwerke Betriebe mit Prozesswärme (z. B. in der chemischen Industrie). Bewährt hat sich diese Art der Energienutzung auch für Wohnanlagen, Bäder oder kleinere Gewerbebetriebe in Form von Blockheizkraftwerken.

Um wirtschaftlich arbeiten zu können, müssen diese Anlagen maßgeschneidert geplant und konzipiert werden. Hier hilft Ihnen unser Know-How und unsere Erfahrung – egal ob im großen oder kleinen Leistungsbereich, wir helfen gern.

Kraftwerkstechnik

NUTZEN MAXIMIEREN

In der Kraftwerkstechnik bearbeiten wir einige Sonderthemen wie die Errichtung von Wärmespeichern und die Wärmeauskopplung aus den Kraftwerken. Ein Wärmespeicher entkoppelt die Erzeugung von Strom und Wärme und dient damit der Flexibili­sierung der Anlagen.

In der Regel werden Heißwasser­wärmespeicher verwendet, die entweder bei atmosphärischem Druck arbeiten oder mit dem Anlagendruck einer Wärme­erzeugungsanlage oder einem Wärmenetz beaufschlagt sind. Eine Wärmeaus­kopplung besteht im Wesentlichen aus Wärmetauscher, Pumpen und Druckhaltung. In der Umsetzung sind die Auslegung und das Zusammenspiel dieser Komponenten entscheidend.

Spezialgebiete stellen Projekte der Wasseraufbereitung sowie Instandhaltungs- und Korrosions­schutzmaßnahmen an peripheren Anlagenteilen eines Kraftwerks wie Kühltürme, Öltanks und Rauchgaskanäle dar.

Biomasse

Biomasse

ENERGIE VÖLLIG BIO-LOGISCH

Manchmal macht Not erfinderisch: Auf der Suche nach erneuerbaren Energien gab es schon einige Versuche, und die Nutzung von Biomasse ist vielleicht ein besonders genialer. Biomasse ist all das, was durch Lebewesen – Mensch, Tier und Pflanze – an organischer Substanz entsteht. Holz gehört dazu, Pflanzenreste, Gülle, Schlachtabfälle und Rapsöl, um nur wenige Beispiele zu nennen. Zur Biomasse zählen auch Biogase, die durch Faulungsprozesse bei Pflanzen und Gülle produziert werden.

In Biomasseheizwerken oder -heizkraftwerken kann feste Biomasse verfeuert und so umweltfreundlich Wärme und Strom gewonnen werden. Biogas – wenn entsprechend verdichtet und gefiltert – kann sogar in Form von Biomethan mit Erdgas vermischt werden.

Nutzen Sie mit unserer Unterstützung eine weitere Chance, die Abhängigkeiten von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Die RMD-Consult GmbH sagt Ihnen gerne wie.

Solarenergie

SONNIGE AUSSICHTEN

Wie viel Energie in der Sonne steckt, erleben wir jeden Tag. Selbst wenn wir Sie nicht direkt sehen können, so spendet die Sonne dennoch Licht, sorgt für Wärme und ist letztendlich der Grund dafür, dass unser Planet bewohnbar ist. Doch die Sonne kann mehr.

Die Kraft der Sonne lässt sich in Haushalten und im Gewerbe für die Wärmeerzeugung nutzen. Populär ist auch die Photovoltaik, also die Stromerzeugung durch Sonneneinstrahlung. Hier besteht schon heute eine enorme Bandbreite: Von wenigen Kilowatt Leistung durch Anlagen auf Dächern von Einfamilienhäusern bis zu mehreren Megawatt großen Solarparks. In sonnenreichen Ländern erzeugen thermische Solarkraftwerke Strom mit Hilfe von großen Turbinen.

Die RMD-Consult GmbH hat verstanden, welche nahezu unerschöpfliche Quelle die Sonne für unsere Energiegewinnung darstellt. Gerne zeigen wir Ihnen auf, wie auch Sie davon profitieren können und konzipieren und realisieren Ihre Solaranlage.

Sach­verständigen­leistungen

Treibhaus­gas­emissions­rechte­handel

Sollte Ihre Verbrennungsanlage dem Emissionshandel unterliegen, übernehmen wir für Sie die damit verbundenen Aufgaben (mit Ausnahme des Handels selbst). Wir erstellen für Sie die Zuteilungsanträge, übernehmen das Berichtwesen gegenüber der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt) und halten Ihr Monitoring-Konzept aktuell. Unser technisches Know How nutzen wir, um Maßnahmen zur Emissionsminderung aufzuzeigen und umzusetzen.

KWK-Gutachten

Vor dem Hintergrund der aktuellen Gesetzgebung zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erstellen wir nach Vorgabe der FW 308 Sachverständigengutachten zum Nachweis des erzeugten KWK-Stroms und der Hocheffizienz der Anlage. Mit diesem Gutachten kann die erforderliche Zulassung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragt werden.

Erdgasdirektleitung

Für Industriekunden kann Vereinbarung eines Sondernetzentgelts nach § 20 Abs. 2 der Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV) vereinbart werden. Ein Sondernetzentgelt ist seitens des Verteilnetzbetreibers dann zu gewähren, wenn ein Direktleitungsbau wirtschaftlicher ist als die hohen Netznutzungskosten des bestehenden Netzzugangs. Voraussetzung für die Gewährung eines Sondernetzentgelts ist das Einreichen einer Machbarkeitsstudie, welche die generelle Möglichkeit eines Direktbaus bestätigt, den geplanten Trassenverlauf dokumentiert und die detaillierten Kosten dafür nachvollziehbar darstellt.

Anlagensicherheit

Wir erstellen Risiko- und Gefährdungsanalysen nach HAZOP (Hazard and Operability), Maschinenrichtlinie und Betriebssicherheitsverordnung für Ihre Anlage, von der Erdgasleitung über ein Kraftwerk bis hin zu einer Schifffahrtsschleuse.

Unsere Kompetenz für Ihren Erfolg